Weihnachtsgruß

Rundschreiben zum Jahreswechsel

Liebe Mitglieder,

liebe Freunde und liebe Förderer des SVE Hohkeppel,

ab März hat das Coronavirus das Geschehen überall dominiert. Auch bei uns in den Auswirkungen auf den Sportbetrieb, das Zusammensein der Sportler*innen vor und danach sowie die Tätigkeitsbereiche alle Verantwortlichen. Auch zum Jahreswechsel und vermutlich darüber hinaus ab Januar 2021 hat uns Covid-19 fest im Griff. Unsicherheiten in der Bewertung der Zukunft sind groß und es gibt viele widersprüchliche Aussagen in der Öffentlichkeit, in den Medien, von Politik und Wissenschaft. Eine Planungssicherheit ist daher schwierig.

Im Folgenden ein Rückblick der etwas anderen Art, die aktuelle Situation und einen Ausblick auf 2021.
• Wir haben 2020 mit unseren Mitteilungen die Folgen der Pandemie für uns nach dem ersten Lockdown ab 17. März berichtet. Anfang Mai kam wieder der schrittweise Einstieg in den Sport, erst draußen kontaktfrei, dann mit Kontakt, dann in der Turnhalle. Überall mit sportartspezifischen Hygieneregeln und Anwesenheitslisten zur Nachverfolgung von Infektionen. Alles war schon fast Normalität mit den AHA-Regeln (Abstand halten, Hygiene beachten und Alltagsmaske tragen) und Lüftung im Sommer. Allerdings auch: Bei Fußball ein Zuschauerverbot auf der Anlage, da die AHA Regeln nicht eingehalten wurden.

• Tennis feierte noch ein schönes Saisonabschlussfest. In den Herbstferien konnten wir noch gemeinsam mit dem TC Lindlar ein Herbstcamp durchführen. Dank an die Gemeinde für die Nutzung der Vossbruchhalle in Lindlar und die finanzielle Unterstützung durch die Sportstiftung der Kreissparkasse Köln.

• Bei Fußball konnten wir erfolgreich die Reparatur des Platzes durchführen. Auch die Finanzierung mit fast 20t€ war dank eines gelungenen Croudfunding - Projektes mit Unterstützung der Volksbank Berg möglich.

• Ab 01. November dann der „Lockdown-light“ – für uns tatsächlich ein harter Lock down. Lediglich ließen die Regeln auf den Anlagen Tennis für Einzelspiel zu. Sportunterricht von Schulen in Hallen und auf Sportplatz waren ausgenommen.

• Ab 17. Dezember mit einem harten Lockdown zur Minimierung der Kontakte in den meisten Bereichen ist auch Tennis für Einzelspiel verboten. Laufen können jetzt nur noch Walker oder Jogger vereinzelt im Bergischen. Anregungen sind auf der von der SVE-Walkinggruppe gemeinsam mit dem Lindlar Tourismus erstellten Wandertafel an der katholischen Kirche Schmitzhöhe zu finden.

Nach dem 10. Januar ist nach Prognosen ein Ende des Lockdowns nicht abzusehen. Die Inzidenz Zahlen von aktuell 180 auf unter 35 zu schaffen, ist eine weiter Weg. Nur gemeinsam geht es und hängt von uns allen ab. Der Lockdown-light im November hat gezeigt, dass eine große Mehrheit zwar diszipliniert sich an AHA-Regeln gehalten hat, um die Inzidenz Zahlen niedrig zu halten aber nicht ausreichend. Hoffen wir, dass die aktuell verschärften Maßnahmen zur Kontaktbeschränkung erfolgreicher sind als bisher. Individuelles Verhalten und Disziplin der Menschen werden maßgebend sein. Wie weit der Sportbetrieb in 2021 möglich wird, hängt also stark vom Erfolg des aktuellen Lockdowns ab. Nach den gesammelten Erfahrungen werden die Sportarten mit Außenbetrieb wieder früher starten können.

Bei Tennis beginnt der übliche Außenbetrieb im April. Praktisch fällt aktuell dort nur der Hallenbetrieb aus. Bei Fußball schickte der Fußballverband kürzlich seine Vereine bereits in die Winterpause. „Aufgrund des derzeitigen Infektionsgeschehens ist eine kurzfristige Zulassung des Spielbetriebs seitens der zuständigen Behörden nicht absehbar. Wann die Saison im Jahr 2021 fortgesetzt wird, hängt maßgeblich von der weiteren Entwicklung der Pandemie und den daraus folgenden politischen Entscheidungen ab“ – so der Verband. Kritischer ist es für unsere Hallensportarten wie Kinderturnen, Gymnastik, Tischtennis oder Volleyball. Hier sind die Prognosen besonders unsicher, die nach dem 1. Lockdown im März am spätesten den Sportbetrieb starteten.

Die Organisation im Verein gehört dazu. Für 2021 ist im April eine Mitgliederversammlung mit Anwesenheit vorgesehen. Notwendig vor allem wegen der Neuwahlen im Vorstandsbereich. Vorher sind Abteilungsversammlungen abzuhalten. In unseren Versammlungsberichten sind dann 2 Jahre darzustellen. Corona bedingt sind wie bei vielen Organisationen alle Versammlungen in 2020 -Ausnahme Tennis- ausgefallen.

Die Organisation im Verein gehört dazu. Für 2021 ist im April eine Mitgliederversammlung mit Anwesenheit vorgesehen. Notwendig vor allem wegen der Neuwahlen im Vorstandsbereich. Vorher sind Abteilungsversammlungen abzuhalten. In unseren Versammlungsberichten sind dann 2 Jahre darzustellen. Corona bedingt sind wie bei vielen Organisationen alle Versammlungen in 2020 -Ausnahme Tennis- ausgefallen.

Im organisatorischen Bereich haben wir 2020 Fortschritte mit Auswirkungen auf 2021 erreicht. Claus Louven hat mehr als 10 Jahre die Mitgliederverwaltung betreut. Hierfür unser Dank. Ab Januar 2021 wird Melanie Bollmann die Verwaltung übernehmen, auch mit einem neuen breiter-einsetzbaren Programm. Die Voraussetzung für den Einzug der Mitgliedbeiträge im März 2021 ist dann ein funktionsfähiges neues Programm. Die aktuellen Mitgliedsbeiträge sind auf unserer Homepage zu finden. Wir werden vier Wochen vorher alle Mitglieder darüber informieren, wie wir konkret vorgehen werden, für den Fall, dass dramatische Beeinflussungen des Sportbetriebes auftreten. In 2020 haben wir die ursprünglich im 2. Halbjahr 2020 vorgesehene Erhöhung des Abteilungsbeitrages Fußball ausgesetzt.

Bei unserem Kassenwesen haben wir 2020 rückwirkend ab 2017 einen einheitlichen Kontenrahmen nach DATEV für alle Transaktionen geschaffen. Dank an unsere Kassenwartin Steffi Diekmann für die Aufarbeitung der mehrjährigen Daten. Dadurch haben wir mehr Transparenz, auch bessere Voraussetzungen für die standardmäßigen Überprüfungen der Behörden wie z.B. Freistellungsbescheid als Voraussetzung für Spendenbescheinigungen oder die Routineprüfungen der Rentenversicherung der Vereine im Februar 2021.

Hinsichtlich Finanzen fallen zum Jahresanfang Beiträge für Versicherungen, Fachverbände, Maßnahmen zur Erhaltung der Sportanlagen und erforderliche Rücklagen zu Sanierungen bei Fußball und Tennis 2025 (Plantermine) an. Die Mitgliedsbeiträge sind hier eine wesentliche Finanzierungsbasis. Wir bauen weiter auf die Loyalität unserer Mitglieder wie bisher. Wir hoffen sehr auf das Solidaritätsprinzip von Euch (unseren Mitgliedern), dass Ihr unserem Verein vor Ort treu bleiben und uns nachhaltig unterstützen werdet.

Wir wünschen all unseren Mitgliedern, Freunden und Förderern besinnliche Feiertage im Kreis der Lieben und gute Wünsche für ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2021.

Abstand und zusammenhalten – mit EINTRACHT.

Wolfgang Dietz & Hakan Ekmen

Kontakt

Bewegung, Fitness und Spaß ... alles in einer Hand im Sportverein vor ihrer Haustür.

* Pflichtfelder

Sportverein Eintracht Hohkeppel e.V.

Schönenbornerweg 15
51789 Lindlar

Telefon: 02207 2679
Mail: vorstand@11da947154fb4827aefa54b0ddbff411sve-hohkeppel.de